Cool and trendy (little) men

Endlich, endlich möchte ich Euch an meinem August-Sommer-Projekt teilhaben lassen:
Zwei coole und schicke Hemden für meine Jungs.
Dieses Jahr waren wir zu zwei Sommerhochzeiten eingeladen. Da die Termine schon sehr lange feststanden, war ich schon sehr lange am grübeln was meine Jungs anziehen könnten. Bei dem Gedanken daran wieder einmal loszuziehen und Hemden in einem Laden auszusuchen, hatte ich ständig die Worte der kleinen Männer im Kopf: „Nee Mami, ein Hemd will ich nicht anziehen!“ oder „Mami, bitte…ich mag keine Hemden!“ oder „Warum muss ich zum Schickmachen immer ein Hemd anziehen, das ich nie wieder brauche?“
Tja, was sollte ich da bloß tun? Die Hemden, die ich mir die diversen Läden oder im Internet anschaute waren so gähnend langweilig. Und…kennt ihr das nicht auch, wenn die Kinder etwas unter Protest anziehen müssen, dann ziehen sie den ganzen Tag ein langes Gesicht, weil sie sich nicht wohlfühlen? Yap, das macht sich immer besonders gut auf den Fotos von Familienfesten!

So entstand wieder ein neuer bunter Gedanke: Selbstgenähte Hemden für meine Jungs!
So fügte sich eins zum anderen….In der Ottobre Sommerausgabe 3/2014 entdeckte ich das passende Schnittmuster. Ich wollte unbedingt Stoffe mit graphischen Mustern verarbeiten und bestimmte Farbvorstellungen hatte ich schon im Kopf. Wie es der Zufall will erschien im Juli die erste Stoffkollektion von pattydooGeometric Fever“ und ich verliebte mich gleich in jedes einzelne Muster! Gemeinsam mit meinem „kleinen Erfinder“ suchte ich den Wunschstoff der „Linie blue“ aus. Für meinen „kleinen Tierfreund“ brauchte ich einen Stoff mit rot und grau. Ich fand ein passendes Muster „Feel the Difference / Minimalista“ von Art Gallery.

Als ich die Stoffe in den Händen hielt war ich so aufgeregt, dass meine Gedanken explodierten…Ich konnte die Hemden schon förmlich vor mir sehen!
Da ich bloß immer soviel Respekt vor dem Zuschneiden der Stoffe habe, musste ich noch etwas hirnen. Aus einem alten Hemd meines lieben Mannes schnitt ich erst einmal ein Probehemd und diverse knifflige Einzelteile (wie Kragen und Manchetten) habe ich getestet.

Obwohl ich alles sooooooo lange im Voraus geplant hatte, war es ein Projekt „bis zur letzten Minute“. In der Nacht vor der ersten Hochzeit war ich endlich fertig! Die Knöpfe hatte ich letzten Endes alle per Hand angenäht. Bei dem Probeknopf hatte meine Nähmaschine nur noch Garnsalat fabriziert. Das erfordert immer ganz besonders viel Geduld zu fortgeschrittener Stunde!

Meine Jungs waren suuuuuuper glücklich und haben sich wohl gefühlt!!! Sie hatten sich schon darauf gefreut ihre Hemden endlich anziehen zu dürfen!!!! Nun seht selbst…
My cool and trendy (little) men had the best time!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

  2 comments for “Cool and trendy (little) men

  1. September 16, 2014 at 22:04

    Sehr schicke Hemden in denen die beiden ebenfalls sehr schicken Jungs stecken <3

  2. Tante Emma
    September 17, 2014 at 9:06

    Die Hemden und deine Jungs sehen super aus. Und überhaupt nicht gequält. Ich würd sagen, du hast alles richtig gemacht :).

Comments are closed.